Mehr als 40 Ausstellungen seit Gründung

Von Anfang an stand fest, dass wir unsere Mit­menschen teilhaben lassen wollen:

• an unserem Wissen,
• an unserer Freude an gelebter Geschichte und
• an unseren teils sehr umfangreichen und wertvollen Sammlungen.

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, anhand von Sammelstücken jeglicher Art von Geschichte zu vermitteln und den Blick für unsere historische Identität zu öffnen.
Deshalb stellen wir regelmäßig unter verschiedenen Themen ausgewählte Stücke aus unseren Sammlungen vor (siehe Ausstellungsplakate unten). Mit der Ausstellung „Prominente Finger­abdrücke auf historischen Waffen“ präsentierten wir im Oktober 2017 unsere 9. Ausstellung im Kultur- und Medienzentrum Pulheim.


Tag der Kölner Stadtgeschichte
am 28. und 29. September 2018 in Kölner Odysseum

Am Samstag und Sonntag, 29. und 30. September 2018, fand der erste „Tag der Kölner Stadtgeschichte“ im Odysseum in Köln statt. Im Obergeschoss des Odys­seums zeigten wir auf unserem eigenen Stand die Geschichte der Kölner Stadtbefestigung in preussischer Zeit.

Über 40 Aussteller präsentierten in den Wechsel­ausstellungsräumen des Odysseum verschiedene Aspekte der Kölner Stadtgeschichte: Stadtbefestigung, Luftfahrt, Verkehr, Technik, Stadtteilgeschichte und vieles mehr. Stadthistorische Museen, Archive und aktive Vereine gaben Einblicke in die Vergangenheit der mit über 2000 Jahren geschichtsträchtigsten aller deutschen Metropolen.

Reges Interesse an unserem Stand auf dem 1. "Tag der Kölner Stadtgeschichte": Neben einer Auswahl von Schußwaffen nebst Munition wurden auch Blankwaffen des Kaiserreichs gezeigt und fachkundig präsentiert.


Der "Wilde Westen" im Phono- und Radiomuseum in Dormagen

 

Schönes Wetter, eine Tanzgruppe, die ihre Künste zeigte, das Ambiente des "Internationalen Phono- und Radiomuseums" in Dormagen und dazu die Ausstellung der Waffen- und Munitionssammler aus dem Großkölner Raum - da hätte es nicht noch der Unterstützung durch befreundete Sammler bedurft, die mit Comicheftchen, Reklamebildern und Cowboyfiguren die Veranstaltung am Sonntag, den 22.April 2018 mit dem Titel "Wilder Westen" abrundeten!


So konnten sich zahlreiche Besucher wieder am Ideenreichtum der Sammler erfreuen, die zum dritten Male ein gemeinsames Projekt im genannten "Internationalen Phono- und Radiomuseum" durchführten. In Stimmung gebracht durch Countrymusik und Line-Dances wurden die Besucher durch die Waffen- und Munitionsexponate in die us-amerikanische Siedlerzeit, den Sezessionskrieg bzw. die Epoche der Indianerkriege versetzt. Diese historischen Ereignisse bildeten die Grundlage für zahlreiche Wild-West-Romane und -Filme, die von den Sammlern ebenfalls präsentiert wurden und die daher bei so manchem Besucher Erinnerungen weckten an die Zeit nach 1945, als derartige Filme resp. Groschenhefte bis 1970er Jahre hinein die Abenteuerlust befriedigten.

Zufriedene Besucher und glückliche Sammler bzw. Aussteller: wieder ein gelungener Sonntagnachmittag im "Internationalen PHONO + RADIO - MUSEUM Dormagen am Rhein e. V.".


Im Kultur- und Medienzentrum Pulheim:

Prominente Fingerabdrücke auf historischen Waffen

 

Mit unserer nunmehr 9. Ausstellung in Pulheim (und der 18. im Großkölner Raum) öffneten wir erneut ein paar Fenster der Geschichte – es wurden berühmte Persönlichkeiten und ihre Waffen präsentiert. Dabei wurde sicherlich das eine oder andere Mal klar, dass sich der Lauf der Geschichte einer Waffe bedient hat, um seine Richtung zu ändern.

Wie immer erhoben wir keinen Eintritt, baten aber um Spenden für den Fonds „Cents für Pänz“. An diesen Fonds floss auch der Erlös aus dem Verkauf an der Kuchentheke.
Die Inhalte der Ausstellung haben wir hier unter "18. Ausstellung" archiviert.


Die Kölner Festungstage 2017

fanden vom 8. bis zum 10. Oktober statt. Organisiert vom Verein FORTIS COLONIA e.V (siehe http://fortis-colonia.de/?p=662 wurde bei diesem Aktionswochenende zum achten Mal historisch interessierten Bürgern die Gelegenheit gegeben, die sonst nicht zugänglichen Befestigungswerke der Stadt Köln mit ihrer 2000jährigen Militärtradition zu besichtigen.

 

Wir haben seit 10 Jahren einen sehr guten Kontakt zur „Arbeitsgemeinschaft Festung Köln“ (siehe https://www.ag-festung-koeln.de/index.php), der sich besonders in der gegenseitigen Unterstützung bei derartigen Veranstaltungen dokumentiert. So haben wir am Sonntag, den 8. Oktober 2017, mit einer Ausstellung preußischer Blank- und Schusswaffen sowie der dazu gehörigen Munition samt ihrer Abarten und zivilen Entsprechungen den zahlreichen Besuchern von Fort X (am Neusser Wall) Einblick in die Ausrüstung der Preußischen Truppen gegeben. Das Fort X wurde zwischen1816 und 1825 erbaut und gehört zum älteren Festungsring entlang der Inneren Kanalstraße.

 


Stadtfest Pulheim 2017

Unsere Ausstellung "Lawrence von Arabien" beim Pulheimer Stadtfest am 8. Juli 2017 fand einen erfreulichen Besucherzuspruch. Nicht zuletzt durch den gleichnamigen Film, welcher vor kurzem noch im Fernsehen gesendet wurde, war das Interesse an dieser Thematik recht ausgeprägt, zumal der Vordere Orient wieder im Blickpunkt der Öffentlichkeit steht.
Die Besucher konnten erfahren, dass viele der heutigen Probleme in dieser Krisenregion ihren Ursprung in der Zeit des 1. Weltkrieges finden, als die Briten dort einen Araberaufstand forcierten, um die sogenannten „Mittelmächte“ Türkei, Deutschland und Österreich-Ungarn zu schwächen. Zugleich hatte damals Großbritannien gemeinsam mit den Franzosen mit dem geheimen Sykes-Picot-Abkommen den Nahen Osten unter sich neu aufgeteilt, um so Zugriff auf die Erdölquellen Mesopotamiens zu erlangen - und damit Konflikte vorprogrammiert. Für diesen Araberaufstand bedurfte es der Aktivitäten von T.E. Lawrence, der tatsächlich erreicht hatte, dass die bis dahin verfeindeten arabischen Stämme geeint gegen die osmanischen Besetzer vorgingen.



Einige unserer Ausstellungen